Tochter meiner Freundin

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Babe

Tochter meiner FreundinDas Wochenende an dem ich die Tochter meiner Freundin fickte Meine Freundin Sina und ich sind seit knapp einem Jahr zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung. Jedes zweite Wochenende bin ich bei ihr, da sie dann Ihre Kinder bei sich hat und mich nicht besuchen kann. Sina ist 48, die große Tochter Dana ist 18, die kleine Tochter Lea ist 14 und ich bin 24 Jahre. Wir haben uns online kennengelernt, sie steht auf jüngere Kerle und ich auf ältere Frauen. Eins kam zum Anderen und ehe wir uns versahen waren wir ein Paar.Am besagten Wochenende verlief alles wie immer, ich kam Freitag spät am Abend bei Sina an und vögelte Sie erstmal im Wohnzimmer, während die Kinder oben auf ihren Zimmern waren. Der Samstag ging auch schnell vorbei.Sonntagmorgen teilte mir meine Freundin dann mit sie müsse mit Lea zur Konfirmation, dort gäbe es ein Frühstück mit den Eltern. Ich könne mitkommen oder zuhause bleiben. Natürlich blieb ich zuhause. Ich blieb noch im Bett liegen, als meine Freundin und Lea aufbrachen stand ich auf und ging runter in die Küche um zu frühstücken. Gerade als ich einen Kaffee aus dem Automaten ließ und mir während dessen meine Eier kraulte kam Dana verschlafen die Treppe herunter. Ich stand mit dem Rücken zur Tür und bemerkte sie erst als ich mich umdrehte, mit dem Kaffee in der einen und den Eiern in der anderen Hand, als Dana die Küche betrat.„Morgen“ raunte sie ohne mich groß zu beachten. So konnte ich sie eingehend anschauen Sie hat ein hübsches Gesicht, eisblaue Augen, ein schönes Lächeln  mit strahlendweißen Zähnen. Sie trug ein eng anliegendes Top mit Spaghettiträgern das oberhalb ihres Bauchnabels endete. Ihre Titten kamen gut zur Geltung, wie eigentlich immer, denn für Ihre schmale Figur waren die Brüste zu groß um Sie zu verstecken. Ihre langen sportlichen Beine waren glatt rasiert und ihr Pfirsicharsch nur durch kurze Hotpants bedeckt. Ein schöner Anblick welcher meine Morgenlatte weiter erhärten ließ.Es hätte mir eigentlich unangenehm sein müssen, die Hand in meiner Hose zu haben doch ohne bahis firmaları große nachzudenken begann ich meinen Schwanz zu massieren. Es war ein geiles Gefühl mich an ihr aufzugeilen.„Morgen meine Hübsche“ sagte ich vor Geilheit, mit der Tochter meiner Freundin allein im Haus zu sein. Schon im Urlaub war mit aufgefallen wie heiß sie ist, im Bikini am Strand musste ich mich des Öfteren zusammenreisen sie nicht mit meinen Blicken ganz auszuziehen, aber jetzt wo ich mit ihr alleine war, hatte ich keine Angst erwischt zu werden. Im Gegenteil es machte mich richtig geil sie an zu graben. „Fick dich“ sage sie „du stehst doch auf alte Frauen also lass mich  in Ruhe“Mein Schwanz war immer noch steif und meine Hand in der Hose bearbeitete Ihn immer noch.„Jetzt hab dich doch nicht so, schau doch mein Schwanz ist schon ganz hart“ ich packte Ihn aus und erstand Kerzengrade in ihre Richtung.Entsetzt schaute sie mich mit großen Augen an. „Du Schwein, das sage ich Mama“Doch etwas in ihrem Blick sagte mir, dass sie es genoss mir dabei zuzusehen wie ich mein Schwanz  bearbeitete, die Vorhaut langsam zurückzog und meine dicke, von der Vorfreude glänzenden, Eichel blanklegte.„Ach komm, ich sehe doch dein Blick. So einen dicken Schwanz wolltest du doch schon immer mal lutschen“ unterstellte ich ihr und ließ ihn mit der Hand hoch und runterwackeln und ging auf sie zu. Eine Armlänge vor ihr blieb ich stehen.„Los fass ihn doch mal an“„Nun ja…“ zögerte sie „Bei der Größe werde schon etwas feucht, aber du bist der Freund meiner Mutter und ich hasse dich dafür das meine Mutter mit so einem jungen Kerl zusammen ist der mein großer Bruder sein könnte.“Wir standen uns direkt gegenüber und schauten uns tief in die Augen. Der letzte Spruch hatte gesessen und ich dachte mir –alles oder nichts- und setzt alles auf eine Karte.„Bin ich aber nicht, wir lieben uns und deine Mutter ist glücklich. Dich kann ich auch glücklich machen.“Sie musste grinsen. Ich wusste schon immer, dass sie ein verzogenes Miststück ist.Sie kam ganz nahe, sodass unsere kaçak iddaa Nasenspitzen sich berührten und ich ihren Atem wahrnehmen konnte. Sie schaute mir in die Augen und mit der Hand fuhr sie vom Damm über meine Eier hoch. Mein Schwanz lag auf Ihrem Unterarm, der fast komplett von meinem Schwanz bedeckt war. Sie fuhr mit der Hand weiter hoch über den Schaft.. ganz langsam.. zog sie die Vorhaut vor bis zur Eichel hoch. Mein Schwanz war zum Zerbersten hart. Ihren Oberkörper drückte sie an mich, sodass ich ihre dicken festen jungen Titten mit den harten Nippeln gut spüren konnte. „Brav..“ sagte ich grinsend „..und jetzt gehe auf die Knie und nimm ihn in den Mund.“Sie fuhr mit ihrer Hand nach oben über meinen Bauch, hin zur Brust und fuhr dann beim in die Hocke gehen wieder mit der Hand über Brust, Bauch, Schwanz zurück an meine Eier… die sie zuerst Knetete und dann in den Mund nahm. Mein Schwanz lag dabei auf ihrem Gesicht„Mhhh“ entfuhr es mir. Die kleine machte einen guten Job.Sie leckte von den Eiern aufwärts bis zur Eichel, über die sie ihren Mund stülpte. Mehr als die Eichel bekam sie nicht rein, also bearbeitete sie meinen Schwanz mit beiden Händen während sie an meiner Eichel nuckelte. Sie umgriff den Schwanz fester und wichste ihn hoch und runter, sodass es mir fast kam, als wir uns direkt in die Augen sahen. Also packte ich Sie an den Haaren und zog sie weg von meinem fast explodierenden Rohr.Sie schaute auf „Was soll das? Ich will weiter lutschen“ sagte sie wie in Ekstase. Sie war noch immer in der Hocke und durch ihre grauen Hotpants konnte ich an der dunklen Stelle im Schritt sehen, dass ihr Fötzchen auch Gefallen gefunden hatte.„Kannst du noch oft genug, aber jetzt will ich erstmal in deine Muschi ficken“ entgegnete ich trocken. Sie biss sich auf Oberlippe und ich zog sie hoch. Schob sie in den Gang. Sie zog mich am Schwanz hinterher. An der Treppe angekommen beugte sie sich nach vorn über und stützte sich auf die Treppe, mit durch gestreckten Beinen streckte sie ihren Arsch in die Höhe. Ich zog ihr Höschen kaçak bahis runter, worauf ihr nackter Arsch und Ihre Pussy zum Vorschein kamen. Herrlich. Ich zog Ihre Arschbacken auseinander und spuckte in ihre Ritze, die Spucke lief von oben über ihre rosane Rosette bis in ihre Spalte herunter. Dann drückte ich meinen Kopf zwischen ihre Arschbacken und begann ihre Spalte von hinten zu lecken, den rechten Arm schlang ich die ich um das Bein führte um an Ihre Pussy zukommen massierte ich Ihren Kitzler.Sie begann zu stöhnen „Oh ja ist das gut“ Sie wurde immer feuchter und der Saft tropfte auf den Boden „fick mich du Arschloch.. fick mich“ bettelte sie.Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und setzte meinen Schwanz an ihrer Pussy an. Langsam erhöhte ich den Druck. Sie presste die Luft wie Frauen in den Wehen. Anscheinend war mein Schwanz für Ihre ungeübte Pussy zu dick. Doch ich erhöhte den Druck und machte weiter. „Oh.. ja.. ist der groß.. au.. ja..“Als er endlich zur Hälfte in Ihre war drückte ich fester bis mein Schwanz ganz in sie eindrang begleitet von einem lauten „aaaahhhhhh…a..u.. jahh.. weiter.. weiter.. ich komme“Das Szenario war einfach zu geil. Mein Schwanz war so eingeengt in ihrer engen Fotze, dass sich unsere Säfte bei jedem Stoß seitlich rausdrückten. Sie ließ sich immer mehr gehen. „ja ja ja fick mich… oh ja“ sie schüttelte wild ihre Mähne „ ohhh… ja.. ich komme… ah…ist das geil.. bitte.. wichs mich voll, wenn du kommst“ fehlte sich im Kommen. Ich presste meinen Daumen in ihre jungfreudige Rosette und fickte ihre enge Fotze weiter. Kurz vorm Kommen zog ich ihn raus. Sie drehte sich um und setzte sich auf die unterste Treppenstufe. Sie zog ihr Top aus und knetete ihre dicken Titten vor mir, während ich wichsend mit meinem Schwanz auf sie zielte.„Los mach dein Mund auf!“ befahl ich ihr. Was sie Anstands los tat. Sie legte ihren Kopf in den Nacken, schloss die Augen und streckte ihre Zunge raus. Mit den Händen knetete sie weiter ihre Möpse. Ich rieb meinen Schwanz an ihrer rausgestreckten Zunge und wichste mir weiter die Latte bis ich mich mit einem lauten Stöhnen voll in ihrem Gesicht entlud. Das Sperma schoss ihr über die Zunge in ihr Blasemaul und auf die Augen.„Mmmh..“ genoss sie ihr Frühstück. „das war ein geiler Fick.“

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


pendik escort istanbul travestileri istanbul travestileri ankara travestileri didim escort adapazarı escort adapazarı escort konyaaltı escort ankara escort escort ankara maltepe escort gaziantep escort pendik escort antep escort ensest hikayeler kartal escort maltepe escort pendik escort bahis güvenilir bahis illegal bahis bahis siteleri canlı bahis bahis siteleri webmaster forum ankara escort porno izle pendik escort sakarya escort bursa escort bursa escort edirne escort